Sie sind hier: Info, Material & Download / Themen / Bibel lesen / Mit dem Herzen hören
Tuesday, 16. January 2018

Lectio Devina

Mit dem Herzen hören

Die lectio divina ist ein sehr persönlicher , ruhiger und hörender Zugang zu Gottes Wort. Diese Art des Bibellesens ist schon sehr alt. Sie geht auf die Wüstenväter im 3. Jahrhundert n.Chr. zurück.  Das Hören und die Begegnung mit Gottes Wort stehen  im Mittelpunkt. Der Beter erwartet von Gott, dass er durch sein Wort persönlich spricht.

Sie folgt einer klaren inneren Ordnung: lectio (lesen) - meditatio (Meditation) - oratio (Gebet) - contemplatio (Ruhen).

Die lectio divina eignet sich sowohl für die eigene Bibellese, als auch das gemeinsame Bibellesen in der Gruppe.

Die lectio divina in der eigenen Bibellese

Die lectio divina ist eine Zeit, in der du dich für Gottes Reden bewusst öffnest. Erwarte, dass Gott mit dir sprechen möchte. Es ist eine Zeit, die du nur mit Gott verbringst. Mach dir das bewusst.  Eine angemessene Haltung ist gut.

Bevor du mit der lectio divina beginnst, kann es hilfreich sein, ein Gebet zu sprechen, in dem du Gott sagst, was du dir für die nächste Stunde wünscht, wo vielleicht deine Ängste liegen. Bitte Gott, durch seinen Heiligen Geist die Bibelstelle deinem Geist „aufzuschließen“. Du kannst Gott auch für seinen besonderen Schutz während dieser Zeit bitten.

1.      hören

Lies den Text mehrfach langsam. Wenn du alleine bist, lies den Text laut und mit unterschiedlichen Betonungen. "Kaue" den Text und lass ihn auf dich wirken. Nimm dir Zeit, vor allem auch bekannte Texte neu zu entdecken. Lies den Text wie einen Liebensbrief Gottes an dich. Die entscheidende Frage ist: "Gott, was möchtest du mir mit diesem Text sagen?" Achte darauf, an welchen Worten, an welchem Satz deine Aufmerksamkeit hängen bleibt. Was spricht dich an? Was irritiert dich? Was legt Gott dir aufs Herz?

2.      nachdenken

Bewege diese Worte, die dich berührt haben, und denke über sie nach.Was sagt mir dieser Satz? Was bedeutet er? Und was bedeutet er für mich? Was könnte Gott mir dadurch sagen wollen? Diese Worte sollen in dein Herz und in dein Leben dringen. Durch die Meditation wird dein Herz "aktiviert". In diesem Schritt tritt Gottes Wort ganz praktisch in dein Leben.

3.      reden

Rede mit Gott über die Bibelstelle und deine Gedanken aus der Meditation und reagiere darauf: Gibt es etwas, wofür ich Gott danken möchte? Muss ich Schuld bekennen? Gibt es etwas, wo ich aktiv werden soll? Gib ihm spontan Antwort auf das, was er dir gesagt hat.

4.      ruhen

            Wenn alles gesagt ist, kannst du mit Gott schweigen und die Gemeinschaft genießen. Kontemplation bedeutet, dich bei Gott auszuruhen. Lies zwischen den einzelnen Schritten immer wieder den Bibeltext und nimm dir Zeit.

 

lectio divina für die Gruppe

Erkläre deiner Gruppe die lectio divina, die verschiedenen Phasen und die Art und Weise, wie du durch die lectio divina leitest.

Am besten können  sich die Teilnehmer auf die lectio einlassen, wenn sie einfach nur zuhören, wie der Leiter den Bibeltext wiederholt vorliest. Wer mitlesen möchte, sollte auf jeden Fall die gleiche Bibelübersetzung benutzen.

Sprecht zusammen ein Gebet, in dem ihr Gott  um sein Reden und seinen Schutz während der lectio divina bittet.

Lies nun den Bibeltext laut für die Gruppe vor. Erkläre in wenigen, einfachen Worten noch einmal, was in der ersten Phase passiert. Formuliere eine Frage für die Phase, z.B. "An welchem Satz oder Satzteil bleibt deine Aufmerksamkeit hängen?".

Wiederhole nun den Bibeltext 2-3mal langsam. Lass dir Zeit. Baue sinnvolle Pausen ein, die die Möglichkeit bieten, das Gehörte zu verinnerlichen.

Leite über in die zweite Phase. Erkläre sie auch noch einmal kurz und formuliere eine Frage. Lies den Text noch einmal. Gibt genügend Zeit, damit jeder Teilnehmer über "seinen" Satz nachdenken kann.

Fahre mit Phase drei und vier genauso fort. Erkläre, was kommt und gib den Teilnehmern Zeit.

Beende die lectio divina behutsam. Lass jedem Zeit, wieder aus der lectio divina aufzutauchen: "Genieß die Ruhe mit Gott und lass dir Zeit. Wenn du die lectio divina abschließen möchtest, öffne die Augen. Bitte bleib leise, bis alle ihre Augen geöffnet haben."

Wenn die Gruppe miteinander vertraut  und offen ist, könnt ihr euch über die Bibelverse und das was  ihr gehört habt, austauschen. Hier gilt auch:  jeder darf etwas sagen, aber keiner muss.

 sinn

sinnvolle Rahmenbedingungen

Zeit:     Nimm dir Zeit für diese geistliche Übung. ½ bis 1 Stunde. Es sollte eine Tageszeit sein, in der du nicht völlig übermüdet oder aufgedreht bist. Du sollst dich konzentrieren können.

Ort:      Zieh dich an einen Ort zurück, an dem du ungestört bist und wo du dich entspannen kannst. Achte darauf, dass er nicht zu viele visuelle oder akustische Ablenkungen hat. Du bist für keinen anderen außer für Gott zu sprechen.

Text:    Der Text sollte nicht zu lang sein: 5-10 Verse. Es kann ein Text sein, der dich im Moment beschäftigt, der Text der täglichen Bibellese oder ein Psalm (dieser kann auch etwas länger sein als 10 Verse)

 

 

Miri  Albat